Wie Schüler/Studenten als Freelancer Geld verdienen können

Eine Tätigkeit als Freelancer empfiehlt sich im Grunde genommen insbesondere für Schüler und Studenten. Sie können ganz einfach von zu Hause aus arbeiten. Darüber hinaus kann man bei Freelancern kaum unterscheiden, ob diese bereits fünf Jahre lang ein bestimmtes Fach studiert haben oder immer noch selber zur Schule gehen. Folglich kann man sehr hohe Geldbeträge verlangen, wenn man wirklich professionell arbeitet. Hier soll es darum gehen, wie man als Schüler und Student damit anfangen kann, Geld zu verdienen als Freelancer.

Tätigkeit aussuchen

Freelancer sind Dienstleister, die man über das Internet anwirbt. Folglich muss man irgendeine Dienstleistung erbringen, normal sind die folgenden:

  • Designer
  • Programmierer
  • Texter
  • Journalist
  • Schneider von Videos

Es handelt sich also um normale digitale Tätigkeiten, die man ganz einfach zu Hause am eigenen Schreibtisch ausführen kann. Jeder Schüler bzw. Student sollte sich eine Tätigkeit aussuchen, in der man besonders gut ist. Hat man bspw. einfach einen Hang zum Schreiben, kann man mal ausprobieren, einen Kunden zu suchen. Wer zeichnerisch gut dabei ist, kann probieren, sich als Designer zu etablieren.

Kunden suchen

Viele denken viel zu kompliziert darüber nach, wie man Kunden findet. Wer als Freelancer Kunden finden will, sollte am besten nach entsprechenden Unternehmen suchen. Zeichnet man bspw. gerne Animes, sollte man nach Unternehmen suchen, die auf irgendeine Art und Weise mit Animes zu tun haben. Anschließend geht man ins Impressum und sucht sich einfach die hinterlegte Telefonnummer heraus. Dort ruft man dann an, stellt sich als Designer vor und fragt, ob gegebenenfalls Aufträge vorhanden sind. Der Rest ereignet sich ab hier von selbst.

Die Kunden begeistern und Geld verdienen

Wenn man anschließend wirklich Geld verdienen will, muss man seinen Kunden begeistern. Zum einen kann das erreicht werden, indem man sich extrem professionell zeigt, beispielsweise indem man sich selbst eine Webseite anlegt. Wer jedoch keinen Plan davon hat, wie man eine Webseite erstellt, kann einfach ein Portfolio erstellen, also eine kleine PDF-Datei mit Beispielaufträgen.

Dadurch sitzt bereits der erste Eindruck. Nun wird man in der Regel einen Probeauftrag bekommen, der meistens jedoch bereits vergütet wird. Diesen Probeauftrag muss man nun so gut erfüllen, wie man nur kann, damit der Kunde von Anfang an ein extrem positives Bild von einem selbst hat.

Fazit

Wie wir sehen konnten, kann man als Schüler oder Student ziemlich einfach Geld als Freelancer verdienen. Man kann ganz einfach von zu Hause arbeiten, man teilt sich die Arbeitszeiten komplett frei ein und damit harmoniert diese Arbeit bestens mit der Schule oder dem Studium.

Viele Grüße
Henrik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.