Gesichtsroller Massage

Um die Gesichtsroller Massage ist ein regelrechter Hype entstanden. Überall, wo man hinschaut, wird für die kleinen Helfer geworben. Aber was ist wirklich dran an der schönen, gesunden Haut, die einem durch den Gesichtsroller versprochen wird? Und was hat es mit dem Jaderoller auf sich? Hier gibt es die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu dem Roller.

Was bringen Massageroller für das Gesicht?

Zum einen wirkt eine Gesichtsroller Massage entspannend und Stressabbauend. Zum anderen sorgt der Gesichtsroller für eine gute Durchblutung der Haut, was einen strahlenden, frischen Teint zum Ergebnis hat. Denn es werden sämtliche Schadstoffe abtransportiert und die Kollagenbildung wird angeregt. Nachstehen sind alle Vorteile der Gesichtsroller Massage noch einmal aufgezeigt:

  • Natürlicher Glow,
  • Intensive Lymphdrainage,
  • Entgiftende Wirkung,
  • Anti-Stress-Effekt,
  • Anti-Aging-Wirkung,
  • Lindert Schwellungen und Augenringe und
  • Verstärkt Wirkstoffe in der Hautpflege.

Wie wendet man einen Gesichtsroller an?

Zuallererst sollte das Gesicht gründlich gereinigt werden. Anschließend legt man einen warmen Waschlappen auf das Gesicht, damit sich die Poren öffnen. Danach kann eine Gesichtscreme oder ein Serum aufgetragen werden. Durch die Massage mit dem Gesichtsroller wird die Wirkung der Creme oder des Serums entsprechend verstärkt. Es gibt auch die Möglichkeit, eine Tuch-Maske aufzulegen und darüber zu rollen.

Wichtig bei der Anwendung des Rollers ist, dass immer von der Gesichtsmitte nach außen gerollt wird. Es ist empfohlen, an jeder Stelle etwa 3- bis 5-mal zu rollen. Allerdings sollte man nicht hin und her rollen. Sondern jedes Mal in der Mitte des Gesichts neu ansetzen. Zudem ist darauf zu achten, dass man nicht mit zu viel Druck rollt.

An der Stirn setzt man den Roller in der Mitte an und rollt in Richtung Haaransatz und Schläfen. Wenn man die Massage an den Augen durchführt, kann man die Seite mit der kleinen Rolle verwenden. Dann gilt es vorsichtig, mit ganz wenig Druck von dem inneren Augenlid in Richtung Schläfe zu rollen. Kommt man zu den Wangen, so beginnt man am Nasenflügel und rollt über den Wangenknochen bis hin zur Schläfe. Ebenso kann man die Kinnpartie mit einbeziehen. Hierbei beginnt man in der Mitte des Kinns und arbeitet sich entlang am Kieferknochen bis hin zum Ohr oder zur Schläfe.

Was ist ein Jaderoller?

Dieser Gesichtsroller besteht aus grünem Jade-Stein. In der traditionellen chinesischen Medizin sagt man diesem Stein nach, dass er eine reinigende, abschwellende und antientzündliche Wirkung hat. Darum empfiehlt man den Jade Face Roller auch gern bei unreiner Haut. Legt man den Gesichtsroller vor der Anwendung in den Kühlschrank, lässt sich der abschwellende Effekt übrigens intensivieren.

Bringt die Gesichtsroller Massage das, was sie verspricht?

Hier gibt es ein klares Ja. Allerdings ist es wichtig, dass man die Anwendung korrekt durchführt. Wenn es zum Beispiel um die abschwellende Wirkung geht, muss man dabei sehr behutsam umgehen. Denn wenn zu viel Druck ausgeübt wird, kann das Gegenteil passieren und die Haut schwillt an.

Fazit

Wer die Gesichtsroller Massage täglich und richtig anwendet, wird merken, wie die Haut aufblüht. Man kann damit zwar keine Falten wegrollen, aber man kann sie eben rosiger, jünger und frischer aussehen lassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.