Hygieneschädlinge – was hilft gegen Ratten, Schaben und Co?

Sie sind weder schön anzusehen, noch bereiten sie den Menschen Freude. Die Rede ist von Hygieneschädlingen wie beispielsweise Ratten, Fliegen, Mäuse oder Schaben. Die Tiere können durch unterschiedliche Kontaktformen, unter anderem durch eine Lebensmittelkontamination, gefährliche Krankheitserreger auf Menschen und andere Lebewesen übertragen. Die in den Ausscheidungen oftmals enthaltenen Allergene lösen zudem nicht selten bei Menschen teils lebensbedrohliche Allergien aus. Da sich die Schädlinge jedoch nicht einfach so vertreiben und bekämpfen lassen, stellt sich die Frage: Was tun gegen Hygieneschädlinge? Der Handel hält für diese Zwecke probate Mittel und Möglichkeiten bereit, um einen erfolgreiche Kampf gegen die Tiere zu bestreiten.

Nager – richtig vorbeugen und wirksam bekämpfen

Hausmaus, Wanderratte oder Hausratte – sie alle zählen zu den ernstzunehmenden Schadnagern und können zahlreiche, gefährliche Krankheiten übertragen. Die Tiere leben in größeren Gruppen und verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Anhand der Fraßspuren lässt sich letztlich erkennen, welcher dieser Plagegeister Haus und Garten einen Besuch abgestattet hat. Um potenzielle Gefahren und Risiken zu minimieren, sollten essenzielle Vorbeugemaßnahmen getroffen werden. So dürfen Speisereste niemals über die Toilette entsorgt werden. Die Leckerbissen locken Ratten an, die sich über das Abflusssystem einen Weg ins Haus suchen. Auch das Schließen des Toilettendeckels ist ratsam, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Darüber hinaus gibt es weitere probate Möglichkeiten zur Prävention, um Schadnager fernzuhalten:

    • Möglichkeiten zum Eindringen durch Keller und Dachböden schließen
    • Futternäpfe der eigenen Haustiere nicht offenstehen lassen und nach dem Essen gründlich säubern
    • Tierische Abfälle und Speisereste nicht in den Komposter geben
  • Müllbehälter geschlossen halten
  • Potenzielle Nester finden
  • Mehrere Fallen aufstellen und mit Köder befüllen (Käse, Pumpernickel, Kartoffeln)

Insbesondere beim Umgang mit Fallen ist es unverzichtbar, dicke Handschuhe und sicheres Schuhwerk zu tragen. So lassen sich Bissverletzungen optimal vermeiden. Sämtliche Kontaktstellen und die Hände mit Desinfektionsmittel reinigen sowie den Kot der Nager aufsammeln, um die Übertragung von Keimen zu verhindern. Tierkadaver in eine Plastiktüte geben und dem zuständigen Ordnungsamt der Gemeinde zur Entsorgung übergeben.

Mit UV-Lichtfallen Insekten abfangen

Surrende Fliegen in Wohnungen oder in den Lebensmittelbereichen von Geschäften wirken nicht nur abstoßend, sondern die lästigen Insekten können schwere Krankheiten und lebensbedrohliche Bakterien übertragen. Zwar sorgen vereinzelt die bekannten Klebestreifen für ein wenig Entlastung – doch diese sind weder aus optischer noch hygienischer Sicht wirklich zu empfehlen.

Deutlich besser für die Vertreibung der ekligen Brummer eignen sich moderne und hochwertige UV-Lichtfallen. Die Fliegen werden durch das UV-Licht angelockt und von einer Klebefolie abgefangen, die nicht sichtbar, sondern versteckt in dem Gerät befindlich ist. Auf diese Art lassen sich Wohn- oder andere Bereiche auch von nervigen Wespen befreien. Der Handel hält verschiedene Modelle bereit, sodass eine Auswahl nach individuellen lokalen Gegebenheiten möglich ist.

Schaben und Kakerlaken – probate Mittel zur Bekämpfung und Vorbeugung

Um Schaben und Kakerlaken möglichst aus Wohnungen oder gastronomischen Betrieben fernzuhalten, ist ein hoher Hygienestandard eine elementare Voraussetzung. Neben der allgemeinen Reinheit zählt auch die sorgfältige Entsorgung von Essens- und Futterresten zwingend dazu. Ist es bereits zum Befall gekommen, so erfolgt eine regelmäßige Inspektion der betroffenen Stellen. Als Fallen für die Bekämpfung der Parasiten stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Köderdosen und Schabengel
  • Insektizide auf die Eibehälter geben
  • Spritzmittel
  • Nebelpräparate
  • Klebefallen

Leider lässt sich, insbesondere bei einem starken Befall, der Einsatz von chemischen Produkten nicht immer vermeiden. Um sämtliche Mittel wirksam einsetzen zu können, ist das Erforschen des Befallsherds sowie der Wege, die die Schaben bevorzugen, unerlässlich. Dieses ist zwar zeitaufwändig, jedoch die einzig wirksame Möglichkeit, die Tiere zu verbannen und zu beseitigen.

Fazit

Schadnager, Fliegen und Schaben können lebensbedrohliche Bakterien und Krankheiten übertragen. Um Risiken und Gefahren möglichst zu minimieren, ist eine sorgfältige Vorbeugung gegen einen Befall oder ein permanentes Auftauchen unverzichtbar. Darüber hinaus stehen in gut sortierten Shops probate Mittel und Geräte zur Verfügung, die helfen, die Schädlinge zu vertreiben oder nötigenfalls ihnen den Garaus zu machen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.