Luftreinigende Zimmerpflanzen – Der Zimmerpflanzen Trend

Liebhaber von Zimmerpflanzen wurden über viele Jahre hinweg nur müde belächelt. Pflanzen waren ein Hobby für Langweiler, für Menschen, die eigenbrötlerisch veranlagt sind oder für Bücherwürmer. Heute ist von diesen Vorbehalten nichts mehr zu spüren. Denn Liebhaber von Zimmerpflanzen haben heute nicht einfach nur Pflanzen, sondern einen „Urban Jungle“ zu Hause.

Warum dicke Luft nicht gut ist

Wenn in diesem Zusammenhang von dicker Luft die rede ist, dann ist hier nicht der Familienstreit oder andere Misstöne gemeint. Vielmehr geht es hier tatsächlich um die Raumluft. Denn dies ist heute in den allermeisten Fällen tatsächlich zu trocken und von Schadstoffen belastet. Eben diese Schadstoffe können beispielsweise Reizhusten, Allergien oder Kopfschmerzen auslösen. Gründe genug also, um der schlechten Raumluft etwas Grünes entgegenzusetzen.

Wie man Raumklima mit Pflanzen verbessern kann?

Zunächst einmal muss man sagen, dass alle Pflanzen das Raumklima verbessern. Warum dies so ist? Nun, alle Pflanzen geben circa 97% des Gießwassers wieder an die Raumluft ab und das vollkommen keimfrei. Das heißt, Pflanzen sind optimale Luftbefeuchter. Eine Ausnahme gibt es allerdings, nämlich Kakteen und Sukkulenten. Diese geben das Wasser nicht ab, sondern speichern es den eigenen Wasserdepots.

Ein weiterer Pluspunkt den Pflanzen innehaben ist jener, dass sie im Sommer sogar die Raumtemperatur ein wenig absenken. Sie sind daher nicht nur Luftbefeuchter, sondern außerdem kleine grüne Klimaanlagen.

Welche Zimmerpflanzen können als Luftreiniger fungieren?

Zimmerpflanzen dienen aber nicht nur als Luftbefeuchter und natürliche Klimaanlagen. Zimmerpflanzen sind außerdem in der Lage Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Das heißt, dass bestimmte Pflanzen eben nicht nur Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umwandeln, sondern außerdem Schadstoffe wie Trichlorethylen und Formaldehyd abbauen.

Doch welche Zimmerpflanzen eignen sich denn nun besonders gut als Luftreiniger? Zu den besten pflanzlichen Luftreinigern gehören unter anderem folgende Pflanzen:

  • Drachenbaum
  • Grünlilie
  • Bogenhanf
  • Gemeiner Efeu
  • Einblatt/Friedenslilie
  • Chrysantheme
  • Kentia-Palme

Die richtige Pflege für luftreinigende Zimmerpflanzen

Damit besagte Zimmerpflanzen die volle Entgiftungsleistung erbringen können, müssen Pflanze und Standort natürlich miteinander harmonieren. Denn je besser der Standort passt, umso höher fällt auch die luftreinigende Wirkung der jeweiligen Pflanze aus.

Weiterhin tun regelmäßige Wasserzufuhr und die Gabe von Dünger den Pflanzen gut. Nicht zu vergessen das Umtopfen, wenn die Pflanze dem ursprünglichen Topf entwachsen ist.

Fazit

Ein sogenannter Urban Jungle sieht also nicht nur gut aus. Wer die Pflanzen für die eigenen vier Wände geschickt auswählt, der profitiert darüber hinaus noch von vielen positiven Eigenschaften, welche die Pflanzen -frei Haus- ganz einfach so mitbringen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.