Dominikanische Republik meist DomRep genannt.Infos über Land, Leute und Musik
MenüMenü
Dominikanische Republik
Seitenübersicht
Hotelberichte
Fotos
Videos
Ausflüge
Forum
Bachata, Merengue
DomRep Infos
Flug/ Reise buchen
Lago Enriquillo
Gaestebuch
Kleinanzeigen
Immobilien
Essen und Trinken
Domrep Flagge
     zu verkaufen
Kontaktanzeigen
Stellenanzeigen
Sprachschulen
Tanzpartner

Partnerseiten



Reiseinformationen


Allgemeine Themen im
Seitenübersicht Archiv ab dem 20.06.2004 bis 31.08.2004
Informationen über Haiti
Norwegen
Kebap und Graz
Graz Infos
.





Google
  Web http://www.flunk.de




Yachtcharter Urlaub in Kroatien – Drei tolle Segelreviere

Zur besten Segelzeit bietet Kroatien Segelfreunden aus aller Welt ein beeindruckendes Szenario. Scheinbar unzählige Inseln, malerische und versteckte Buchten, abwechslungsreiche Küstenlandschaften sowie optimale Windverhältnisse machen Kroatien zu einem der beliebtesten Segelreviere weltweit. Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren essenziellen Aspekt, den die Skipper und ihre Crews bevorzugt immer wieder an die kroatische Adria zieht. Auf die Frage, warum gerade Kroatien bei Yachtcharter interessierten Urlaubern so im Fokus steht, sagt Herr Brezinsky von der PCO Yachting Yachtcharter Kroatien: "Es gibt sicherlich viele Gründe die beim Yachtcharter für Kroatien sprechen, aber einer der Hauptgründe für die Beliebtheit Kroatiens unter den Segelfreunden ist wohl das perfekt ausgebaute Hafennetz, welches als das dichteste Netz des gesamten Mittelmeerraums gilt."  

Doch nicht nur das Meer und die vielen Inseln bieten den Seglern bei spannenden und interessanten Törns erlebnisreiche Tage. Auch bei einem Landgang genießt man die Schönheit Kroatiens. Hier erwarten die Crew gleichermaßen mondäne und historische Städte, einsame Kies- Sand- und Felsstrände, attraktive Sehenswürdigkeiten sowie vor allem die herzliche Gastfreundlichkeit der Bewohner. Dabei müssen es nicht immer nur die Touristen-Metropolen sein, die zu jeder Zeit einen Besuch wert sind. Auch kleine Fischerdörfer, in denen die Zeit still zu stehen scheint, sollten bei einer Exkursion an Land nicht fehlen. 

Segelrevier Istrien

Istrien ist die größte Halbinsel der Adria und das nördlichste Segelrevier Kroatiens. Zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner Bucht gelegen, punktet die Region durch eine ausgezeichnete Infrastruktur. Die schnelle Erreichbarkeit mit dem Auto sowie die zahlreichen Marinas und Häfen und die umfangreichen Möglichkeiten eine Segelyacht zu chartern, machen das Revier für Segelfreunde zu einer beliebten Destination. Die rund 45 Kilometer lange Westküste sowie die gegenüberliegende Ostseite der Halbinsel bietet der Crew ausreichend Platz und Gelegenheit zu einem ausgedehnten Törn. Im Gegensatz zu anderen kroatischen Segelrevieren müssen die Segler hier jedoch auf einen Hotspot verzichten: Die ansonsten überall zahlreich vorgelagerte Inselwelt wird man hier vergeblich suchen. Doch so ganz ohne winzige Inselchen geht es natürlich auch nicht. Vereinzelt begegnet dem Segler hier und da ein unbewohntes Eiland, das jedoch nicht minder attraktiv ist. Und dann gibt es ja zudem noch den Archipel der Brijuni-Inseln, auf dem die ehemalige Sommerresidenz der Jugoslawischen Staatsoberhäupter stand. Heute befindet sich dort ein sehenswerter Nationalpark, der mit all seinen Facetten in jedem Fall zu den Sehenswürdigkeiten zählt.

Die Küstenstädte im Segelrevier von Istrien

Wie an der Perlenschnur aneinandergereiht begegnen den Segelfreunden zauberhafte Orte entlang der Küste.

  • Porec
  • Rovinj
  • Novigrad
  • Pula
  • Vrsar
  • Umag

Unerheblich, welcher dieser Städte für einen Landgang ausgewählt wird – schmale Gässchen, schicke Dorfplätze, historische Sehenswürdigkeiten, sakrale Gebäude oder das bunte Treiben auf den Promenaden sind allgegenwärtig und versprühen ihr einzigartiges, mediterranes Flair. Nahezu überall finden sich gut ausgestattete Marinas und Häfen, in denen man geschützt ankern kann. Doch auch das Anlegen an den Promenaden ist oftmals möglich. 

Saison und Klima im Segelrevier Istrien

Der ideale Zeitraum zum Segeln rund um die Halbinsel Istrien sind, wie im Übrigen auf der gesamten Adria, die Monate zwischen April und Oktober.  Zur Hauptsaison, also Anfang Juli bis Ende August, geht es auf dem Meer – und somit auch in den Häfen und Marinas – sehr lebhaft zu. Wer nun noch einen freien Liegeplatz ergattern möchte, sollte rechtzeitig einlaufen oder zumindest eine Reservierung durchführen. Zum Ende der Segelsaison, September bis Ende Oktober, wird es dann merklich ruhiger, denn das Groß der Touristen hat bereits wieder die Heimreise angetreten.

Wie nahezu im gesamten Gebiet der Adria herrscht auch entlang der istrischen Halbinsel subtropisches Mittelmeerklima vor. Charakteristisch sind hier warme und trockene Sommer. Allerdings erwartet die Skipper im nördlich gelegenen Ressort etwas kühlere Temperaturen als im Süden. Im Juli und August liegen die Durchschnittstemperaturen bei rund 27 Grad Celsius. Dann lohnt sich eine Abkühlung in dem etwa 24 Grad Celsius warmen, kristallklaren Meer. Vorsicht ist geboten, wenn der berüchtigte Bora von den Küstengebirgen hereinfällt.

Segelrevier Dalmatien

Mehr als 940 Inseln und ein rund 1.200 Kilometer langer Küstenabschnitt sind durchaus gute Gründe, einen Törn an der Ostküste der Adria im Segelrevier Dalmatien zu starten. Mehr als drei Viertel aller kroatischen Inseln und Inselchen liegen in diesem Gebiet und bieten die Seglern ein ungeahnte Möglichkeiten für ein Segelabenteuer. In Nord-Dalmatien befinden sich zum Beispiel

  • Pag
  • Kornati
  • Ugljan
  • Dugi Otok
  • Zirje
  • Pasman

Im südlichen und mittleren Teil Dalmatiens empfiehlt sich ein Einlaufen auf folgende Inseln:

  • Miljet
  • Elaphitischen Inseln
  • Halbinsel Peljesac
  • Hvar
  • Brac
  • Solta
  • Korcula
  • Vis
  • Lastovo
  • Ciovo

Unerheblich, wie viele Törns man in dieser Destination bereits unternommen hat – jeder ist und wird einzigartig bleiben. Die zahlreichen Facetten Dalmatiens, charakteristisch sind die schroffen Gebirgsketten, stark gegliederte Küstenabschnitte sowie die faszinierende Inselwelt, sorgen bei jeder Ausfahrt für eine unvergessene Zeit auf See. Das attraktive Segelrevier Dalmatien zählt daher nicht von ungefähr zu den beliebtesten Destinationen bei Seglern aus aller Welt. Zu dem absoluten Hotspot gehören sicherlich die Kornaten, die aus rund 150 größeren und kleineren Inseln bestehen und unbedingt in die Törn-Planung mit einbezogen werden sollten.

Dank einer guten Infrastruktur lässt sich das Segelrevier komfortabel mit dem eigenen Fahrzeug aber auch bequem mit dem Flugzeug erreichen.

Mediterranes Flair im Segelrevier Nord-Dalmatien

Die breiteste Dichte an Yachthäfen, gut ausgerüsteten Marinas sowie Chartermöglichkeiten finden Segelfreund im Küstenabschnitt von Nord-Dalmatien. Egal ob bei einem Bummel durch die sehenswerten, historischen Altstädte, in einem gemütlichen Café auf den lebhaften Promenaden oder direkt an einer der beliebten Hafenstädte –

  • Zadar
  • Biograd
  • Sibenik
  • Murter
  • Vodice
  • Sukosan

allerorts sind das mediterrane Flair sowie der ureigene Esprit der zauberhaften Orte zu spüren. Hier pulsiert das Leben. Wer von den rund 40 Seemeilen auseinanderliegenden Ausgangshäfen eine nautische Exkursion plant, muss selbst bei einem plötzlich hereinbrechenden Starkwind keine meterhohen Wogen befürchten. Dafür sorgt eine rund 10 Seemeilen vor den Städten liegende Inselkette. Hier dürfen sich die Skipper und ihre Crews auf einen ruhigen Seegang und somit auf ein sicheres Terrain freuen.

Wer jedoch, abseits des Festlands, auf der dichten Inselwelt von Nord-Dalmatien auf überfüllte Promenaden oder ein üppiges Nachtleben hofft, irrt. Vielmehr trifft man hier auf kleine Fischerdörfer oder beschauliche Ortschaften, in denen es eher ruhig zugeht. Dennoch gibt es hier eine Vielzahl an Marinas und Stadthäfen, Dorfkneipen mit lokalen Spezialitäten sowie Piers. Genug Locations also, um nach einem abwechslungsreichen Tag auf See in aller Ruhe zu entspannen.

Segelrevier im Süden und in der Mitte Dalmatiens

Die größten Stützpunkte, um eine Yacht zu chartern oder einen Törn zu starten sind Dubrovnik, Split sowie Trogir. Bevor es auf See geht, ist natürlich in Dubrovnik der Besuch der historischen Altstadt Pflicht. Allerdings sind die Marina Kastela und auch die Yachthäfen doch recht weit vom Zentrum entfernt. Im Gegensatz dazu befinden sich in Trogir und Split die Marinas und Liegeplätze in unmittelbarer Nähe zur Altstadt.

Segelrevier Kvarner Bucht 

Die Kvarner Bucht befindet sich zwischen der Halbinsel Istrien sowie dem kroatischen Festland und punktet, Dank der Beliebtheit bei Millionen von Gästen, mit einer ausgezeichneten Infrastruktur.
In dem angesagten Segelrevier befinden sich die vier großen, vor allem bei Touristen sehr beliebten Inseln

  • Krk
  • Rab
  • Cres
  • Lošinj

Daneben bieten auch die bewohnten Inseln Unije, Susak und Ilovik sowie etwa zehn unbewohnte Inselchen eine tolle Gelegenheit vor Anker zu gehen. Das Revier ist in drei größere Abschnitte unterteilt, auf denen die Segelfreunde interessante Törns unternehmen können:

  • Der Kvarner, zwischen der istrischen Ostküste und den Inseln Cres und Lošinj gelegen
  • Der Kvarneric, zwischen den Inseln Rab und Krk gelegen
  • Der Velebit-Kanal, zwischen Krk und Rab im Westen sowie dem Festland im Osten gelegen 

Die meisten Segler starten ihre Törns von der Marina Punta auf der großen Insel Krk um

von dort aus die unterschiedlichsten Ziele anzusteuern. Die komfortable Marina ist perfekt ausgestattet und bietet der Crew alle bekannten Vorzüge, Supermarkt inklusive. 

Doch auch die anderen Inseln sind exzellente Ausgangspunkte, um einen Wochentörn zu unternehmen. Entlang des Reviers sind die mehr als 50 Häfen, Marinas und Anleger ideale Voraussetzungen um nach einem abwechslungsreichen Tag auf See am Abend zu ankern. Allerdings muss im gesamten Segelrevier der Kvarner Bucht immer wieder mit dem gefürchteten Bora gerechnet werden. Der Fallwind tritt plötzlich auf und sorgt hin und wieder für Aufregung an Bord.

Segelrevier Kvarner Bucht – eine landschaftliche Schönheit

Nur wenige Seemeilen vom Startpunkt Punta aus findet der Segler schon die kleine, bewaldete Insel Kosljun. Von den malerischen Buchten aus wartet das Eiland eigentlich nur darauf, erkundet zu werden. Doch in der Kvarner Bucht gibt es noch weitaus mehr zu bestaunen. Von den meisten Crews wurde die Plitvicer Seenlandschaft zu absoluten Nummer eins auserkoren. Der Nationalpark wurde 1979 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. Zu den bevorzugten Zielen zählen darüber hinaus der Meline Strand in der Soline Bucht von Krk, der durch die gesundheitsfördernde Wirkung des Heilschlamms bekannt ist. Für Weinliebhaber lohnt sich ein Zwischenstopp Vrbnik an der Ostküste von Krk. Die Einheimischen zeigen sich ihren Gästen freundlich gegenüber und bieten ihnen beim Bummel durch die schmalen Gassen gerne ein Glas selbstgekelterten Weißwein Zlahtina an.

Daneben sind natürlich die historischen Altstädte von Rab, Cres, Mali Lošinj oder Opatija allesamt einen Besuch wert. Sehenswerte Attraktionen, kulinarische Leckereien und frisch gemixte Drinks in den Restaurants und Bars sind eine willkommene Abwechslung zu einem langen Törn in der Kvarner Bucht.

Fazit 

Die Entscheidung, in welchem der beliebtesten Segelreviere Kroatiens, Istrien, Dalmatien sowie die Kvarner Bucht, die Segler ihren Törn starten und eine spannende Zeit auf der Adria erleben, ist sicherlich nicht einfach. In allen drei Destinationen finden die Skipper optimale klimatische Bedingungen und reichlich guten zum Segeln vor. Begleitet von einer einzigartigen Natur mit einer unglaublichen Inselwelt, malerischen Buchten sowie interessanten Küstenorten mit sehenswerten Attraktionen, finden sich genug Ziele für eine perfekte Auszeit an der Adria. 

Das dichte Netz an Marinas und Häfen sowie die exzellente Infrastruktur sind sicherlich weitere gute Gründe, einen Segelurlaub in Kroatiens schönsten Segelrevieren zu genießen. Während in einigen Passagen der Reviere durchaus eine große nautische Erfahrung benötigt wird, finden sich in anderen Abschnitten auch Segelneulinge gut zurecht.  

DomRep Aktuell
Aktuelle News
Fragen über die Dominikanische Republik
Nach Informationen suchen
Impressum

Reiseangebote


Internetradios
Wetter und Zeit
Wie ist das Wetter in Puerto Plata:
oder einer anderen Stadt in der Dominikanischen Republik


Geographische Lage:
19 00 N, 70 40 W

Zeitzone: MEZ -5

Aktuelle Zeit
Dominikanische Republik
Zeit in Deutschland


Nationalhymne
Billiger Telefonieren in die Dominikanische Republik

Seitenbeschreibung1-7 beim Mouseover:
1 2 4 6
Witzesammlung
Webkatalog Verzeichnis
t7a.de


Reiseberichte



Impressum | République Dominicaine | English Site of Dominican Republic at www.flunk.de I Republica Dominicana |

Info Seiten: Reiseseiten Kräuter und Gewürze

EL Limon Bilder von A - O  Bilder A  Bilder B  Bilder C  Bilder D  Bilder E  Bilder F  Bilder G  Bilder H  Bilder I  Bilder J  Bilder K  Bilder L  Bilder M  Bilder N  Bilder O 


<