Überversichert oder Unterversichert – Was ist das ?

Grundsätzlich besteht für den Versicherungsnehmer die Möglichkeit zum Beispiel im Fall der Hausratversicherung selbst zu entscheiden welche Einrichtungsgegenstände seiner Wohnung er im Schadensfall versichert haben möchte.

Versichertensumme entspricht dem Versichertenwert

Im Idealfall entspricht der Wert der abgeschlossenen Hausratversicherung bspw. Den Wert an Gegenständen, die man in seinem Haushalt führt. Folgende Gegenstände können zum Beispiel durch die Hausratversicherung abgesichert werden:

  • Möbel
  • Kleidung
  • Brand
  • Einbruch
  • Wasserschäden
  • Bargeld

Neben den o.g Dingen können auch noch weitere Gegenstände wie Briefmarkensammlungen oder kunstvolle Gemälde von der Hausratsversicherung abgedeckt sein.

Wann spricht man von einer Überversicherung?

Überversichert ist jemand, dessen eingezahlte Versicherungssumme, den Wert der geführten Gegenstände im Haus oder in der Wohnung übersteigt. Man schenkt seiner Versicherung Geld.

Beispiel: Jemand hat Haushaltsgegenstände im Wert vom 6.000 € in seiner Wohnung zahlt aber 7.500 € an Versicherungsbeiträgen, so schenkt der Versicherungsnehmer seiner Versicherung jährlich einen Betrag von 1.500 €.

Bei einer erheblichen Überversicherung von mehr als 10 Prozent kann der Versicherungsnehmer, aber auch die Versicherung selbst eine Herabsetzung der Versicherungssumme verlangen.

Wann spricht man von einer Unterversicherung?

Unterversichert ist jemand, dessen Versicherungssumme, die er eingezahlt hat, nicht den Wert der geführten Gegenstände im Haus oder in der Wohnung deckt. Hier muss man bei einem eventuellen Schaden, noch aus eigener Tasche dazu zahlen, falls die Schadenssumme die Versicherungssumme erheblich übersteigt.
 

Beispiel:
Der Versicherungsnehmer hat eine Feuerversicherung über 15.000 € abgeschlossen und ein Haus im Wert von 250.000 €. Brennt das Haus jetzt ab, so wird die Versicherung nur 15.000 € zahlen, da der entstandene Schaden den Versicherungswert erheblich übersteigt.

Dies muss jedoch nicht zwangsläufig der Fall sein, sollte der Wert des beschädigten Gegenstandes nur wenige Euro bspw. 150 Euro über der Versicherungssumme liegen, wird die Brandschutzversicherung den Schaden wahrscheinlich komplett übernehmen, da der entstandene Schaden die Versicherungssumme nur unerheblich übersteigt.

Was kann man gegen eine Über- oder Unterversicherung tun?

Der Versicherungsnehmer sollte regelmäßig, mindestens einmal im Jahr alle laufenden Versicherungen sowie die darin vertraglich festgesetzte Versicherungssumme überprüfen, um zu schauen, ob diese den derzeitigen Wert der vorhandenen Gegenstände entspricht. Sollte sich bei der Überprüfung herausstellen, dass man über- oder unterversichert ist, sollte man seine Versicherung kontaktieren und die Versicherungssumme schriftlich herauf- oder herabzusetzen. Dazu vereinbart man bei seiner Versicherung am besten vorab telefonisch einen Termin zu einem persönlichen Gespräch.

Fazit:

Bei einem solchen Gespräch sollte der Versicherungsnehmer sämtliche Verträge und Unterlagen mitbringen, um seine Über- oder Unterversicherung nachweisen zu können. Man sollte somit immer einen Blick auf all seine Versicherungen haben, um nicht in die Falle zu tappen.

Eure Erfahrungen Überversichert oder Unterversichert

Ich bin ja kein Versicherungsfachmann und habe die Infos für den Artikel hier im Internet recherchiert.
Mich würden daher eure Erfahrungen zum Thema Überversichert oder Unterversichert interessieren.
Habe ich das so einigermaßen richtig wiedergegeben. Hier wäre es super wenn sich auch Fachleute die den Artikel lesen mal kurz zu Wort melden und hier im Versicherungen Forum das gerne nochmal genauer erklären.

Ich freue mich auf eure Kommentare Fragen und Diskussionen.

Liebe Grüße
Diana

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.