Junggesellinnenabschied – Was macht man bei einem Junggesellinnenabschied?

Der Junggesellinnenabschied ist für zukünftige verheiratete Damen vielleicht eine der besten Feiern im eigenen Leben. Hier geht es darum, noch einmal als Junggesellin richtig einen auf den Deckel zu hauen und einfach Spaß zu haben, bevor die Pflichten der Ehe und der Familie übernehmen. Dabei sollte man diesen Abend gut durchplanen und für Action sorgen.

Für die richtigen Getränke sei gesorgt

Die richtigen Getränke sind dabei natürlich von höchster Bedeutung. Durch coole Ideen wie z.B. ein Trinkspiel sorgt man schnell dafür, dass Stimmung in die Runde kommt und dass man sich ausgelassen mit den Freundinnen unterhalten kann. Dabei ist das Getränk Nummer eins ganz klar der Sekt, bei die meisten Junggesellinnenabschiede kommt dieses einfach am besten an. Champagner ist unnötig, da die meisten Damen lieber mehr Sekt hätten. Auf härtere Getränke sollte man verzichten, da man den Junggesellinnenabschied auch in Gedanken behalten möchte, einige Weine oder Biere sind jedoch bestens hierfür geeignet.

Sehr beliebt: Die Limousine

Man kennt es aus zahlreichen Hollywoodfilmen: Die nächtliche Fahrt mit einer Stretchlimoliegt vielen Damen bei ihrem Abschied vom Junggesellinnendasein am Herzen. Dabei ist das Mieten einer solchen Limousine gar nicht allzu teuer, zumal man in der Regel ein Fahrer gestellt bekommt. Für einige hunderte Euro hat man in der Regel eine solche Limousine angemietet und kann mit seinen Freundinnen durch die Stadt ziehen.

Action und Erlebnisse

Bei seinem eigenen Abschied sollte man auf jeden Fall dafür sorgen, dass zu jeder Zeit genug Action gegeben ist, da man diesen Abend auf keinen Fall als langweilig im Kopf behalten möchte. Darum sollte man sich immer überlegen, welche Aktion man treiben kann, um für ein wenig Spaß zu sorgen. Folgende Ideen können dabei aushelfen:

  • Man kann ein interessantes Trinkspiel spielen
  • Man kann den Ort wechseln
  • Man kann andere Leute hinzu holen
  • Man kann auf gewagte Ideen kommen

Der Preis eines solchen Abends

Viele Damen werden sich nun fragen: Wie viel kostet ein Junggesellenabschied? Hierfür gibt es keine pauschale Antwort, es kommt zum einen darauf an, was genau man plant und zum anderen darauf, welche Leute man alles einladen möchte. So ist es prinzipiell immer günstiger, wenn man weniger Leute einlädt. Mit diesem kann man dann dafür teurere Sachen machen, weshalb es sich in der Regel lohnt, den Freundeskreis klein zu halten. Hinzu kommt, dass ziemlich häufig die Freundinnen selbst die Organisation und die Kosten übernehmen.

Party nach einem Motto: Weshalb man sich mit den besten Freundinnen trifft

Sehr beliebt sind ansonsten noch Mottopartys, bei denen ein ganz bestimmtes Motto die gesamte Party bedingt. Beispielsweise könnte man hier das Motto: „Wieder 16” aufleben lassen, wobei man einfach mit einem Bollerwagen einfach durch die Straßen zieht und seinen Spaß hat.

 

Fazit

Wie es sich gezeigt hat, gibt es zahlreiche Aktivitäten, die man bei einem Junggesellinnenabschied angehen kann. Hier muss man einfach selbst kreativ sein und sich überlegen, was man mit dieser Zeit gerne anstellen möchte. Danach sprudeln die Ideen quasi schon heraus, lediglich für ein bisschen Pfiff kann man anschließend noch ohne viel Probleme sorgen.

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.