Energiesparen leicht gemacht – 4 Tipps zum Strom sparen

Heutzutage ist es bei steigenden Energiekosten für Wasser und Strom wichtig, den Energieverbrauch zu senken. Dies ist nicht nur für den eigenen Geldbeutel von Bedeutung, auch die Klimaerwärmung wird durch einen hohen Energieverbrauch stärker belastet. Aber kann man überhaupt Energie sparen, ohne auf Komfort zu verzichten? Auf den folgenden Zeilen gibt es einige Tipps geben, wie man ganz leicht Energiesparen kann.

Alte Kühlschränke durch neue Modelle ersetzen

Steht noch ein alter Kühlschrank aus den 80iger oder 90iger Jahren in der Küche? Hier ist die Anschaffung eines neuen Gerätes erstrebenswert. Alte Kühlschränke verbrauchen bis zu 330 Kilowattstunden im Jahr. Moderne Kühlschränke der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen im Gegensatz dazu gerade einmal 90 Kilowattstunden im Jahr. Des weiteren sollte man auf die richtige Einsortierung der Lebensmittel in die richtigen Fächer achten. Auch das Fassungsvermögen des Kühlschrankes sollte beachtet werden. Wird wirklich ein Kühlschrank mit einem 120 Liter Fassungsvermögen benötigt oder tut es vielleicht auch Kühlschrank mit nur 90 Litern Fassungsvermögen. Je geringer das Fassungsvermögen des Kühlschrankes, desto weniger Energie verbraucht das Gerät.

Kühlschränke regelmäßig sauber machen und die Truhe abtauen

Der Kühlschrank und Gefriertruhe sollten regelmäßig gesäubert und abgetaut werden.  Schon eine Eisschicht von nur 5 mm Dicke erhöht den Energieverbrauch bereits um bis zu 30 %. Zum Abtauen nimmt man am besten einen Fön oder eine Schüssel mit warmen Wasser. Im Winter ist es ratsam, den Kühlschrank abzuschalten, und die Lebensmittel draußen auf den Balkon zu lagern.

Wasser mit Hilfe eines Wasserkochers erhitzen

Manche Menschen besonders ältere Damen und Herren nutzen immer noch den guten alten Topf, um Wasser aufzukochen. Hier ist die Anschaffung eines Wasserkochers sinnvoll. Die Verwendung eines Wasserkochers lohnt sich nicht nur beim Kochen von Kaffee oder Tee, sondern ist auch für die Zubereitung von Speisen geeignet wie zum Beispiel:

  • Eiern
  • Soßen
  • Gemüse
  • Tütensuppen

Waschen bei niedrigen Temperaturen spart Strom und Wasser

Wer sagt, dass man Unterhosen, Hand- und Trockentücher immer auf 60° waschen muss? Bei normalem Gebrauch, wenn die Wäsche nicht zu stark verschmutzt ist, reicht es aus, die Waschmaschine auf 40° laufen zu lassen. Die Wäsche wird auch bei 30° oder 40° sauber. Außerdem ist es sinnvoll, auf einen Trockner zu verzichten. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel. Falls man doch einen Trockner benötigt, sollte auf die Energieeffizienz geachtet werden. Alte Trockner sind wahre Stromfresser.

Fazit

Wenn man nur ein paar dieser Tipps berücksichtigt, lässt sich im Jahr einiges an Geld sparen.

Eure Tipps zum Strom sparen

Habt ihr noch Tipps zum Energiesparen aus eigener Erfahrung.
Fühlt euch herzlich eingeladen hier im Stromsparen Forum eure Tipps mit den anderen Lesern zu teilen und zu diskutieren.

Ich freue mich auf eure Tipps.

Liebe Grüße
Diana

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.