Pauschalierte oder nicht pauschalierte Erstattung ?

Hier das neue Forum für alle Betroffenen der Hartz 4 Arbeitmarktreform.
Wenn Ihr Fragen zu Hartz 4 habt dann könnt Ihr hier im Forum sicher die passende Antwort finden. Fragen zum Arbeitslosengeld 2 Berechnungen Krankenversicherung Zuverdienst 1 EURO Jobs und vieles Mehr.
Nutz bitte das Forum rege.
Ich habe das Forum online gestellt am 18 April.
Jeder der sich im Hartz 4 Forum kostenlos registriert kann auch Antworten direkt an Seine E-Mail Adresse geschickt bekommen.

Ich hoffe das dieses Forum ein wenig bei den Vielen Fragen zu Hartz 4 Helfen kann.

Flunk ( Admin )

Moderatoren: DjTermi, Ziggi, Melinde

Antworten
Dieter6224
Beiträge: 81
Registriert: 15.05.2006 15:53

Pauschalierte oder nicht pauschalierte Erstattung ?

Beitrag von Dieter6224 »

Pauschalierte oder nicht pauschalierte Erstattung von Bewerbungskosten ?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich hatte bis jetzt immer eine paschale Bewerbungskostenerstattung von 5 EURO / Bewerbung erhalten. (max. 260 EURO/Jahr) Nun hat mir neulich die ARGE einen Antrag auf nichtpauschalierte Erstattung zugesenden. Man müsste also Rechnungen vorlegen. Hat sich hier etwas rechtliches an der 5 EURO-Erstattung geändert oder ist das ein Versehen oder gar wieder mal ARGE-Willkür ?

Bemerkung: In meinem Eingliderungsvertrag steht:

Bewerbungskostenerstattung nach Massgabe des § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. §§ 45 ff. SGB III.

Besten Dank für fachkundige und aktuelle Informationen.

Mit freundlichen Grüßen
Ohne Job ist das Leben fad
Wo ein Kopf ist, ist meist auch ein Brett.
Folglich: Die Stufen zur Karriere zimmert man am besten aus jenen Brettern, die andere vor dem Kopf haben.
Benutzeravatar
DjTermi
Moderator
Beiträge: 3549
Registriert: 03.02.2006 17:08
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitrag von DjTermi »

Hallo,

die ARGE erstattet meistens nur noch die tatsächlich entstandene Kosten und ausschließlich nur gegen Kassenbon oder einer Quittung...

Frage am besten dein SB mal, wie die es machen. Da es nicht überal gleich ist.
Rechtsansprüche können aufgrund der hier gemachten Aussagen nicht begründet werden. Die im Text gemachten Darstellungen stellen nicht die offizielle Meinung der Bundesagentur für Arbeit dar und sind von ihr unabhängig entstanden. :!: Im Einzelfall erbringe ich keine Rechtsdienstleistungen, sondern gewähre lediglich Freundschaftshilfe.
Dieter6224
Beiträge: 81
Registriert: 15.05.2006 15:53

Beitrag von Dieter6224 »

Hallo, DjTermi,

Besten Dank für die rasche Antwort. Was heisst "meistens" ? Müsste das rechtlich gesehen nicht überall gleich gehandhabt werden ?

Besten Gruss
Ohne Job ist das Leben fad
Wo ein Kopf ist, ist meist auch ein Brett.
Folglich: Die Stufen zur Karriere zimmert man am besten aus jenen Brettern, die andere vor dem Kopf haben.
Benutzeravatar
DjTermi
Moderator
Beiträge: 3549
Registriert: 03.02.2006 17:08
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitrag von DjTermi »

Das Meistens ist darauf bezogen weil es in der EGV evtl. anderes geregelt ist.
Rechtsansprüche können aufgrund der hier gemachten Aussagen nicht begründet werden. Die im Text gemachten Darstellungen stellen nicht die offizielle Meinung der Bundesagentur für Arbeit dar und sind von ihr unabhängig entstanden. :!: Im Einzelfall erbringe ich keine Rechtsdienstleistungen, sondern gewähre lediglich Freundschaftshilfe.
Antworten