Unterhaltung mit Sachbearbeiter

Hier das neue Forum für alle Betroffenen der Hartz 4 Arbeitmarktreform.
Wenn Ihr Fragen zu Hartz 4 habt dann könnt Ihr hier im Forum sicher die passende Antwort finden. Fragen zum Arbeitslosengeld 2 Berechnungen Krankenversicherung Zuverdienst 1 EURO Jobs und vieles Mehr.
Nutz bitte das Forum rege.
Ich habe das Forum online gestellt am 18 April.
Jeder der sich im Hartz 4 Forum kostenlos registriert kann auch Antworten direkt an Seine E-Mail Adresse geschickt bekommen.

Ich hoffe das dieses Forum ein wenig bei den Vielen Fragen zu Hartz 4 Helfen kann.

Flunk ( Admin )

Moderatoren: DjTermi, Ziggi, Melinde

Antworten
Corica
Beiträge: 533
Registriert: 13.11.2007 09:01
Wohnort: Hameln

Unterhaltung mit Sachbearbeiter

Beitrag von Corica »

frage: ist es erlaubt ein gespräch mit einem sachbearbeiter
ins netz zu stellen.
wurde heimlich afgezeichnet.
sehr deutlich seine diskriminierung.
mfg dieter
Benutzeravatar
nonsens
Beiträge: 696
Registriert: 19.07.2006 21:42
Wohnort: Hannover

Beitrag von nonsens »

auch wenn ich sowas allzu oft getan hätte, wir haben da einige nette sachen gehabt, du darfst es nicht.

Du wirst nachher von ihm verklagt wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte und solche Sachen. Kann ganz schön teuer werden.

Wenn das Gespräch niedergeschrieben wird und persönliche Daten rausgelassen werden, dann ist es was anderes.
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
Alve
Beiträge: 7
Registriert: 02.02.2009 15:26
Wohnort: frankfurt oder

^^

Beitrag von Alve »

ich habe auch mal ein gespräch mit meiner bearbeiterin aufgenommen (mit handy) um meiner mudder zu beweisen, das diese bearbeiterin ein miststück ist/gott sei dank war...

aber ins net stellen? mhh...was soll dir das bringen?
Benutzeravatar
DjTermi
Moderator
Beiträge: 3549
Registriert: 03.02.2006 17:08
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitrag von DjTermi »

Es besteht die Möglichkeit einer Strafbarkeit gem. §201 StGB.


201
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt 1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.


(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt 1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhörgerät abhört oder
2. das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehörte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach öffentlich mitteilt.


Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die öffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeinträchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Amtsträger oder als für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter die Vertraulichkeit des Wortes verletzt (Absätze 1 und 2).

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) Die Tonträger und Abhörgeräte, die der Täter oder Teilnehmer verwendet hat, können eingezogen werden. § 74a ist anzuwenden.
Rechtsansprüche können aufgrund der hier gemachten Aussagen nicht begründet werden. Die im Text gemachten Darstellungen stellen nicht die offizielle Meinung der Bundesagentur für Arbeit dar und sind von ihr unabhängig entstanden. :!: Im Einzelfall erbringe ich keine Rechtsdienstleistungen, sondern gewähre lediglich Freundschaftshilfe.
Corica
Beiträge: 533
Registriert: 13.11.2007 09:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von Corica »

danke. wie sollen wir vorgehen bei beleidigungen
in einer unmenschlichen art ?
keine beweise, der sachbearbeiter lacht sich kapput.
so geht es auch nicht.
mfg dieter
Benutzeravatar
DjTermi
Moderator
Beiträge: 3549
Registriert: 03.02.2006 17:08
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitrag von DjTermi »

Anzeige ? Aber der Beweis fehlt euch dann, darum wird es dann aus Mangel von Beweisen sicherlich eingestellt.

Ansonsten mit dem Vorgesetzten Reden und das erklären, ob das Hilft, ist eine andere Frage.
Rechtsansprüche können aufgrund der hier gemachten Aussagen nicht begründet werden. Die im Text gemachten Darstellungen stellen nicht die offizielle Meinung der Bundesagentur für Arbeit dar und sind von ihr unabhängig entstanden. :!: Im Einzelfall erbringe ich keine Rechtsdienstleistungen, sondern gewähre lediglich Freundschaftshilfe.
Benutzeravatar
D_C
Beiträge: 543
Registriert: 23.02.2006 16:37
Wohnort: Eitorf

Beitrag von D_C »

Hi Corica,

bei einem SB der beleidigend wird (und nicht nur da) solltest du dir angewöhnen nur noch mit einem Zeugen dort hinzugehen.

Gruß,DC
Inmitten von Schwierigkeiten, liegt immer eine Insel von Möglichkeiten
Corica
Beiträge: 533
Registriert: 13.11.2007 09:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von Corica »

OK. werde es der bild zeitung zukommen lassen.
mfg dieter
die linken in hameln bekommen es auch.
mfg dieter
Benutzeravatar
DjTermi
Moderator
Beiträge: 3549
Registriert: 03.02.2006 17:08
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitrag von DjTermi »

Dann würde ich es lieber einer Seriösen Zeitung das zu kommen lassen ;)
Rechtsansprüche können aufgrund der hier gemachten Aussagen nicht begründet werden. Die im Text gemachten Darstellungen stellen nicht die offizielle Meinung der Bundesagentur für Arbeit dar und sind von ihr unabhängig entstanden. :!: Im Einzelfall erbringe ich keine Rechtsdienstleistungen, sondern gewähre lediglich Freundschaftshilfe.
Benutzeravatar
nonsens
Beiträge: 696
Registriert: 19.07.2006 21:42
Wohnort: Hannover

Beitrag von nonsens »

DjTermi hat geschrieben:Dann würde ich es lieber einer Seriösen Zeitung das zu kommen lassen ;)


dem schliesse ich mich an, die Bild macht nur Müll draus und wird eh als erste Zeitung sofort verklagt, weil sie das veröffentlicht. Die haben schon Übung da drin ;)
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
buxi
Beiträge: 487
Registriert: 28.04.2006 17:31

Beitrag von buxi »

Genau das hätte ich jetzt auch empfohlen, anonym an die Medien, Plus Minus, Frontal, Stern-TV....mit verzerrter Stimme nachgestellte Gespräche....das kennt man doch. Die könnten sowas in der Art daraus machen.
Gruß buxi
Corica
Beiträge: 533
Registriert: 13.11.2007 09:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von Corica »

buxi hat geschrieben:Genau das hätte ich jetzt auch empfohlen, anonym an die Medien, Plus Minus, Frontal, Stern-TV....mit verzerrter Stimme nachgestellte Gespräche....das kennt man doch. Die könnten sowas in der Art daraus machen.
Gruß buxi


ich werde es versuchen.
das was der gesagt hat gehört eigentlich dem verfassungsschutz
gemeldet.
ich sage nur ARBEITSHAUS. ARBEITSDIENST.
mfg dieter
Corica
Beiträge: 533
Registriert: 13.11.2007 09:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von Corica »

habe heute eine e mail an stern tv mit meinem anliegen
gesendet. stern tv themenvorschlag. auf dem postweg eine CD
mfg dieter
Benutzeravatar
DjTermi
Moderator
Beiträge: 3549
Registriert: 03.02.2006 17:08
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitrag von DjTermi »

Dann sag mal wie es weiter geht ;)
Rechtsansprüche können aufgrund der hier gemachten Aussagen nicht begründet werden. Die im Text gemachten Darstellungen stellen nicht die offizielle Meinung der Bundesagentur für Arbeit dar und sind von ihr unabhängig entstanden. :!: Im Einzelfall erbringe ich keine Rechtsdienstleistungen, sondern gewähre lediglich Freundschaftshilfe.
Antworten