Nebenkostenabrechnung "Heizung" & Mietschulden

Hier das neue Forum für alle Betroffenen der Hartz 4 Arbeitmarktreform.
Wenn Ihr Fragen zu Hartz 4 habt dann könnt Ihr hier im Forum sicher die passende Antwort finden. Fragen zum Arbeitslosengeld 2 Berechnungen Krankenversicherung Zuverdienst 1 EURO Jobs und vieles Mehr.
Nutz bitte das Forum rege.
Ich habe das Forum online gestellt am 18 April.
Jeder der sich im Hartz 4 Forum kostenlos registriert kann auch Antworten direkt an Seine E-Mail Adresse geschickt bekommen.

Ich hoffe das dieses Forum ein wenig bei den Vielen Fragen zu Hartz 4 Helfen kann.

Flunk ( Admin )

Moderatoren: DjTermi, Ziggi, Melinde

Antworten
Nandolf
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.2009 02:42
Wohnort: Luckenwalde

Nebenkostenabrechnung "Heizung" & Mietschulden

Beitrag von Nandolf »

Hallo, ich habe 2 probleme die mir arges kopfzerbrechen bescheren...
zum ersten mal die "Mietschulden" :
Seit Februar 07 wohne ich mit meinem Sohn in einer 2 Zimmer Wohung und die Miete wurde immer direkt von der Arge an den Vermieter bezahlt. Mitte 07 kam dann eine benachrichtigung eines Anwalts das unser Block, sowie weitere gebäude unseres Wohnparks unter zwangsverwaltung gestellt wurden und die Miete nun auf ein neues Konto gezahlt werden müsse.
Damit bin ich sofort zur arge und die haben die Kontodaten auch dierekt geändert. So, nun kam ende letzten jahres der Schock, Mahung des Zwangsverwalters mit androhung auf Kündigung. Laut Mahnung fehle dem Vermieter (Zwangsverwalter) die erste Miete seit er die Gebäude übernommen hat. Nach vielem Hin und her telefonieren stellte sich letztendlich herraus das die miete für diesen Zeitraum noch an den alten Vermieter überwiesen wurde, dieser aber laut seinen Aussagen kein Konto mehr für unser gebäude mehr habe und somit auch nciht die Miete an den Zwangsverwalter überweisen könne. Nun wurde ich aufgefordert diese nachträglich aus meiner tasche zu bezahlen da die arge dies nicht mehr übernimmt, denn die haben die miete ja bereits einmal bezahlt.

Was kann ich dagegen tun?

Nun zum 2.
Anfang des Monats habe ich vom Vermieter (Zwangsverwalter) die Nebenkostenabrechung für das Jahr 07 erhalten und soll 1300€ Nachzahlen. das koriose an der ganezn sache ist, nachdem ich mich durch die ganze zettelwirschaft durchgearbeitet habe, habe ich eine gutschrift von 800€ zuviel gezahlter nebenkosten, aber ein minus von 2100€ für Heizkosten. Auf der Abrechnung steht auch das 0€ für Heizkosten gezahlt wurde. somit ergibt sich die differenz von 1300€

Da platzt mir fast der Schädel, heißt es nciht bei der Arge Kosten für Unterkunft und Heizung ?? Wie kann es dann sein das davon 0€ gezahlt wurden. Auf dem ALG2 Bescheid steht extra drauf, das die Miete (warm) direkt an den vermieter gezahlt wird und ich den rest bekomme.

Kann ich da einen antrag auf übernahme stellen? oder muss ich etwas beachten ?! übernimmt die Arge überhaupt nebenkosten oder ist das auch nur eine "Kann" leistung wie es bei uns immer heißt, fast jeder übernahme antrag wird abgelehnt bei allen die ich kenne.

wäre froh wenn mir da wer schnellstmöglich helfen könnte.


mfg
Wie lang eine Minute ist kommt immer darauf an, auf welcher seite der Klo tür man ist.
buxi
Beiträge: 487
Registriert: 28.04.2006 17:31

Beitrag von buxi »

Aus dem Schreiben das Du mitte 07 vom Anwalt bekommen hast, muß das genaue Datum hervorgehen, ab wann die Mietkosten auf das neue Konto zu überweisen sind. Doch wohl frühestens zum 1.08.07. Frage bei der Arge nach, ob die es dort auch ab dem 1.08.07 so gehandhabt haben. Nimm Deine ganzen schriftlichen Unterlagen mit und gehe zur Arge persönlich hin.
Sag der Arge, daß Du schriftlich brauchst, ab wann die Miete und in welcher Höhe, auf die neuen Kontodaten überwiesen wurden. Schriftliche Bestätigung mit Unterschrift und Stempel (falls Du tatsächlich für diese Sache noch einen Anwalt hinzuziehen musst.)
Punkt 2 Natürlich muß die Arge die Mietkosten mit Heizkosten UND Nebenkosten überweisen. Sollten sie das versäumt haben müssen sie dafür gerade stehen.
Mal abgesehen von der Nachforderung, die Du natürlich umgehend bei der Arge einreichen und beantragen mußt......mir kommt die Abrechnung nicht ganz korrekt vor. 2100 Euro für Heizkosten in einer 2-Zimmerwohnung????? Das gibts doch wohl nicht!
Da stimmt was nicht!
Die Arge hat eine Rechtsabteilung. Du solltest versuchen dort bei einem Experten mal einen Termin zu bekommen, daß der diese Abrechnung überprüfen kann.
Alle Unterlagen kopieren und damit zur Arge. Schriftlich geben lassen, daß Wohn-Heiz und Nebenkosten ab ??? welchem Datum auch immer übernommen und überwiesen wurden.
In dem Schreiben, das Du jetzt bekommen hast, muß doch auch der genaue Monat genannt sein, in dem die "erste Miete" gefehlt hat.
Wenn alle Stricke reißen und Du nicht weiter kommst, muß ein Anwalt sich der Sache annehmen.
Gruß buxi
Nandolf
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.2009 02:42
Wohnort: Luckenwalde

Beitrag von Nandolf »

danke für die schnelle antwort, mal schaun ob die bei der arge endlich mal den finger ziehen oder doch leider wieder nur der anwalt hilft

mfg
Wie lang eine Minute ist kommt immer darauf an, auf welcher seite der Klo tür man ist.
Antworten