Google
  Web www.flunk.de
[Impressum] [Datenschutz / Cookie Hinweis]
Navigation
Foren Übersicht
Hartz 4

Alle Unterforen
Hartz 4 Forum
ALG1
Neureglungen
Stellenanzeigen
Schulden Forum
Ankündigungen Wichtiges


Off Topic Bereich
Neuigkeiten
Tauschen
Verschenken
Spartipps

Linkpartner:
Arbeitslosigkeit www.hartz4.info

Werbung auf www.flunk.de infos auf
www.lff-marketing.de

Webkatalog
Seitenübersicht


Werbung buchen

Werbeplätze



Weitere Themen
Allgemeines Forum
Suchmaschinen Themen
Dominikanische Republik
Homepage Erstellung
Arbeitslosen Forum: Alltlastenrückforderung der Agentur für Arbeit

Alltlastenrückforderung der Agentur für Arbeit



-> Zur Übersicht aller Beiträge und Fragen

 
     
 
Autor Nachricht
Marieelle



Anmeldedatum: 30.08.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30.08.2007 22:44    Titel: Alltlastenrückforderung der Agentur für Arbeit

Nettes Hallo in die nette Runde der fachkundigen.
Ich brauche euren Rat! Vor zirca 2 jahren ist mein Mann auf seinen ehemaligen Arbeitgeber reingefahlen. Als wir merkten , das der Arbeitgeber gar nicht vorhatte ihn anzumelden,begannen wir auch grosse Dumheit- meldeten auch nicht. Jetzt müssen wir über 3000€ an die Agentur zurück erstatten. Wann und wie weiss ich noch nicht. Unser Dispo 3100€ ist auch aufgebraucht. Also sind es 6160€ Schulden.

Einkommen ca. 900€ Erwerbseinkommen, ca.900€ Hartz4/Sozialgeld, Kindergeld für 4 Kinder 641€.

Wir haben ein "kränkliches" 7-jähriges Opel Zafira. Privatschulebeitrag ca.160€ für 2 Kinder. Was sollen wir machen? bitte schreibt !
javascript:emoticon('Embarassed')
Embarassed
Liebe Grüsse .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
www.hartz4.info automatische Forenwerbung






Verfasst am:     Titel: Werbung


Forenregeln

Wichtiger Hinweis zur Nutzung dieses Forum. Bitte lesen
01.02.2007 Datenschutzerklärung/Nutzungsbedingungen
Grüße Flunk

Nach oben
nonsens



Anmeldedatum: 19.07.2006
Beiträge: 696
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 30.08.2007 22:56    Titel:

Zurückzahlen werdet ihr es sicherlich müssen, daran kommt ihir nicht vorbei.

Niedrigste Ratenzahlung vereinbaren wäre jetzt das Beste. Denn wenn ihr es nicht zahlt, gibts grossen Ärger. Das kann bis hin zur Haftstrafe führen

Mein Mann hatte 680 Euro an die Agentur zu zahlen, hat es mit den Raten nicht genau genommen. Promt stand die Polizei vor der Tür mit einem Haftbefehl. Nur dank einer grossen Hilfe die er bekam, konnte er den Haftbefehl umgehen und hat die Strafe bezahlt.

Ratenzahlung hatte er vor dem Haftbefehl auch gemacht über 10 Euro monatlich, hat diese aber verschludert, weil er ja alles elbst erledigen wollte, und naja, dann gabs halt Stress.

Also schnellstmöglich mit der Agentur in Verbindung setzen und eine Vereinbarung treffen, die in beiderseiten Ermessen liegt. Die werden keine andere Wahl mit Euch haben, denn es ist ja kaum Geld da.
_________________
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mausebär



Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 06.09.2007 09:51    Titel:

hallo...
hab das hier grad gelesen..

und es geht wirklich bis zum Haftbefehl, wenn man seine Rechnungen net zahlt Question Sad
oder ist das nur für Rückzahlungen an Ämter, das so scharf geschossen wird???

danke für ne Antwort...
und liebe grüße..
_________________
Ich gebe hier nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen wieder... !!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nonsens



Anmeldedatum: 19.07.2006
Beiträge: 696
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06.09.2007 12:41    Titel:

Mausebär hat Folgendes geschrieben:
hallo...
hab das hier grad gelesen..

und es geht wirklich bis zum Haftbefehl, wenn man seine Rechnungen net zahlt Question Sad
oder ist das nur für Rückzahlungen an Ämter, das so scharf geschossen wird???

danke für ne Antwort...
und liebe grüße..


Diese Haftbefehle kommen nur bei Foderungen an die Ämter (Finanzamt, Arbeitsamt, Sozialamt, Stadtverkehrsgesellschaft zum Teil auch schon etc,)

Bei InkassoUnternehmen dann natürlich nicht Wink
_________________
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marieelle



Anmeldedatum: 30.08.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 07.09.2007 22:01    Titel:

Hallo Ihr Lieben! Heute war ich bei der Schuldner Beratung (Diakonie). Der Berater ist fit, profissionell. Wir legen erstmal formellen Wiederspruch. Lassen uns von Rechtsanwalt beraten. Wobei ist mir alles zu viel an Aufwand und Psychobelastung. Man muß schon zu seinem Mist stehen, auch wenn mann nicht 100% dafür verantwortlich ist. Auf jeden Fall es ist möglich (so der Berater) Ratenzahlungen zu vereinbaren: möglich sind auch 20 €. Im ersten Brief von der Agentur schrieben sie von Ratenzahlung, im zweiten, nach der Stellungsnahme meines Mannes, fordern sie die ganze Summe,obwohl wir unsere Finanzen offen gelegt haben. Offensichtlich läuft es nur über die Schuldner Beratung. ODER?

Liebe Grüsse Marielle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flunk
Site Admin


Anmeldedatum: 15.04.2005
Beiträge: 780
Wohnort: Thalheim im Erzgebirge

BeitragVerfasst am: 10.09.2007 13:35    Titel:

Hallo Nonsens
das mit dem Haftbefehl bzw. mit der Haftstrafe müsstest Du noch etwas erklären.

Soweit ich weiß kann es eine Inhaftierung in Frage kommen wenn es um die Erzwingung der Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung geht.

Wie lange bekommt man den Haft?
Bis man wieder zahlt ?
Wer im Knast sitzt kann kein Geld verdienen und somit auch nichts zahlen und somit müsste er Lebenslänglich bekommen.

Ich glaube das da schon mehr passieren muss das man in den Knast kommt.
Z.B das die Ratenzahlung eine Bewährungsauflage war, weil zuvor eine Haftstrafe wegen Betruges verhängt wurde.

Einfach so, ohne eine Geschichte drumzu, wird man wohl nicht in Haft genommen.
Kann mich allerdings auch irren.
Darum meine Frage ob Du da etwas genauer erklären kannst.


@Marieelle,
sorry das es nun zwei Themen geworden sind.
Ich drück Dir die Daumen das alles für Dich ins Gute läuft.

Professionelle Hilfe zu suchen war schon mal eine gute Entscheidung.



Grüße Flunk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nonsens



Anmeldedatum: 19.07.2006
Beiträge: 696
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 10.09.2007 22:53    Titel:

Ok, ich erkläre es gern nochmal etwas deutlicher Wink

Mein Mann hat durch eine Zeitarbeitsfirma Probleme bekommen mit dem Arbeitsamt. Es erhielt zu Unrecht Leistungen und sollte diese zurückzahlen.

Naja, mein Mann hat mit dem Arbeitsamt eine Zahlungsvereinbarung treffen wollen, wurde aber ans Zollamt weitergeleitet. Dort sollten monatliche Raten gezahlt werden. Er fing an zu zahlen, aber schluderte dann rum. Es kamen 2 Mahnungen und dann war erst mal pause.

Dann waren wir ca ein halbes Jahr getrennt lebend, was da an Post kam bei ihm, weiss ich nicht.

Er zog dann wieder bei mir ein, Ummeldung alles paletti, aber auch keine Post deswegen. Ich ging damals von aus, das die Sache erledigt sei.

Eines Morgens klingelte dann die Polizei bei mir. Mit Haftbefehl für Ihn, wegen einer nicht bezahlten Sache beim Zollamt. Es ging also wieder um die Arbeitsamt Sache. Er sollte die Haft für 41 Tage oder so antreten. Konnte aber gottseidank alles abwenden, indem er das Geld binnen einer halben Std. auftreiben konnte.

Ob es dafür eine Vorankündigung gab, weiss ich nicht, da ich wie gesagt ein halbes Jahr ohne ihn lebte.

Das ganze Szenario selbst von der Ratenvereinbarung bis hin zum Haftbefehl dauerte ca 1 Jahr. Davon hatte er 4 oder 5 Monate bezahlt gehabt. Also binnen 6 Monaten ca. ging alles zack zack. Ich glaube daher auch, das in dem halben Jahr wo ich nicht bei ihm war, irgendwas aufgetaucht sein müsste. Einiges an Post war ja nicht zustellbar, das hatte ihm der Polizist auch noch gesagt, er musste dann per Einwohnermeldeamt ausfindig gemacht werden. Was dann auch Erfolg hatte, als er wieder bei mir einzog und sich die Meldebescheinigung holte.

Also sehr schnelle Leute hier Rolling Eyes

Achso, die eidesstattliche wurde nicht eingeholt. Lag wohl daran, das er eh schon eine hatte zu diesem Zeitpunkt. Und es war keine Bewährungsstrafe.

In Hannover macht man das sehr gern, hier wird nicht gewartet sondern lieber eingebunkert. Bestes beispiel war die Schwester meiner besten Freundin. Sie wurde 2x beim Schwarzfahren erwischt. Hat nie gezahlt. Nach einem Jahr gabs einen Haftbefehl (ohne Sch**ss), sie sollte die Strafe tatsächlich absitzen..........
_________________
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flunk
Site Admin


Anmeldedatum: 15.04.2005
Beiträge: 780
Wohnort: Thalheim im Erzgebirge

BeitragVerfasst am: 11.09.2007 10:17    Titel:

Hallo Nonsens,
danke für die ausführliche Erklärung.

Man kann auch in Haft genommen werden wenn man den Ratenzahlungen für eine Geldstrafe nicht nachkommt.
Da gibt es dann auch genaue Tagessätze.
Das ist sicherlich auch Deiner schwarzfahrenden Freundin passiert.
Sie wird fürs Schwarzfahren eine Geldstrafe bekommen haben, die sie in Raten abzahlen durfte. z.B 30 Tagessätze a 20 Euro gleich 600 Euro zahlbar in 12 Raten a 50 Euro.
Nun hatte sie beim Bezahlen geschludert. Dann kommt die Polizei irgendwann und holt sie ab damit sie die restlichen Tage absitzen kann.

Der Transport zur Haftanstalt ist übrigens auch nicht billig.
Einem Freund von mir ist das schon zwei mal passiert.
Das aber nur bei Geldstrafen.

Bei Geldstrafen bestimmen die Tagessätze wie lange man sitzen muss.
Dannach ist die Strafe auch bezahlt.
Man kann sogar die Strafe abarbeiten wenn man möchte. Zumindest in Sachsen.
Hier auch wieder Tagessätze.
Ein Tag arbeiten = ein Tagessatz abbezahlt.

Wie es nun bei normalen Rückforderungen von Überzahlungen ist weiß ich nicht.
Wäre interessant zu erfahren wie die Tagessätze sind oder ist es eine Art Beugehaft.

Na ja , man soll halt nicht den Kopf in den Sand stecken wenn böse Briefe kommen. Auf jeden Fall immer die Briefe öffnen und Kontakt aufnehmen.

Grüße Flunk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nonsens



Anmeldedatum: 19.07.2006
Beiträge: 696
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.09.2007 11:52    Titel:

Flunk hat Folgendes geschrieben:

Na ja , man soll halt nicht den Kopf in den Sand stecken wenn böse Briefe kommen. Auf jeden Fall immer die Briefe öffnen und Kontakt aufnehmen.

Grüße Flunk


Die Standpauke hab ich meinem Mann auch gehalten, und seit der Erfahrung mit der Polizei im Haus hat sich sein Verhalten gegenüber seiner gesamten Schulden komplett geändert.
Daher war ich irgendwie auch ganz *erfreut* über diesen Besuch, damit er es endlich kapiert.

Mit Ignoranz erreicht man ja nix, reden kann man immer, um eine Lösung zu finden, man muss es nur tun Wink
_________________
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mausebär



Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 11.09.2007 12:25    Titel:

auch von mir nochmal nen ganz dickes SORRY.. das ich reingequasselt hab.. Embarassed

aber die geschichte von nonsens passt 100 % auf "meine"...
mir wird ganz schlecht .... Crying or Very sad

aber lieben dank für die Antworten... Laughing
_________________
Ich gebe hier nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen wieder... !!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marieelle



Anmeldedatum: 30.08.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.09.2007 08:10    Titel:

DANKE für Eure Antworten. Die Sache gestaltet sich verzwickter als uns bekannt war. Mein Mann ist einer von vielen die darein gezogen waren. Mal sehen was der RA uns sagt. Werde berichten, warscheinlich mit Euch noch mal beratschlagen. Allerdings sind wir im Klaren - das " Lehrgeld" müssen wir bezahlen.

MfG Marieelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nonsens



Anmeldedatum: 19.07.2006
Beiträge: 696
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 14.09.2007 10:33    Titel:

Nicht den Kopf in den Sand stecken, eine Lösung findet sich immer. Auch wenns erst mal ganz schlimm aussieht - es muss ja nicht so enden Wink

Es zählt immer ein Wille dazu, sowas zu lösen, den habt ihr ja Wink, mein Mann brauchte da von mir erst den dazugehörigen *****tritt, ums zu kapieren, und einiges anderes auch *g Very Happy

Viel Glück, und wenn Fragen sind, her damit Very Happy
_________________
Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, ich bin kein Rechtsbeistand und habe eigentlich auch keine Ahnung
(Antworten können dauern, selten anwesend aus berufl. Gründen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
19.04.2005
Ich möchte hier noch mal auf den Vorteil der kostenlosen Registrierung hier im Forum hinweisen.
Registrierte Benutzer bekommen neben vielen anderen Funktionen auch automatisch eine Nachricht wenn eine Antwort auf einen Forenbeitrag eingegangen ist.

Hier könnt Ihr euch kostenlos registrieren --> Registrieren

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     -> Zur Übersicht aller Beiträge und Fragen  
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
Index Übersicht

Anzeigen

Login für Hartz 4 Forum
Benutzername:

Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: Profil

Nachrichten Ordner
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen

Forum Durchsuchen
Registrieren


Empfehlungen
 
 
Hier die Übersicht der alten Seiten im Hartz 4 Forum seit dem 18.04.2005


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 31715


Fußzeile: Impressum - Datenschutzerklärung/Nutzungsbedingungen