Wissenswertes zur E-Zigarette

Hallo liebe Leser,
für diesen Beitrag habe ich versucht Wissenswertes zur E-Zigarette zu recherchieren.

Bekanntermaßen ist Rauchen von Tabak in all seinen Formen äußerst gesundheitsschädlich und nachweislich die Ursache verschiedener, lebensbedrohender Krankheiten. Als Alternative greifen sowohl aktive Raucher als auch Einsteiger immer häufiger zu E-Zigaretten, die als cool und trendy gelten. Sicherlich, zahlreiche Studien habe es belegt, dass die elektrischen Pendants deutlich weniger schädlich sind – aber ebenso Fakt ist, dass das Dampfen nicht wirklich gesund ist.

Auch E-Zigaretten Händler müssen vor den Gefahren warnen.

Hier ein Auszug aus so einem Warnhinweis, gefunden bei www.steamo.de

„Unsere Produkte sind gesundheitsschädlich und können Herz und Kreislauf schaden. Unsere Produkte sind nicht bestimmt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, stillende Mütter und Personen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems! Achten Sie darauf, unsere Produkte Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich zu machen! Wir weisen zudem ausdrücklich darauf hin, dass unsere Produkte keine Entwöhnungsmittel für die Sucht nach Tabak-Zigaretten sind! Bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, wenn Sie sich Ihr Laster abgewöhnen möchten.“

 

Vor – und Nachteile von E-Zigaretten

Trotz aller Einschränkungen und Warnhinweise haben Studien anerkannter Wissenschaftler jedoch im Ergebnis eindeutig belegt, dass die beim Entzünden des Tabaks freiwerdenden toxischen Stoffe in den elektrischen Verdampfern nahezu nicht vorhanden sind. Dieses ist zugleich auch das größte Plus der E-Zigaretten. Weitere Vorteile der E-Zigaretten gegenüber herkömmlichen Tabakzigaretten:

  • Keine krebserregenden Verbrennungsprodukte
  • Für Passiv Raucher besteht nur ein minimales Risiko
  • Verbesserter Atem
  • Keine Geruchsbelästigung in Räumen
  • Kosten sparend (auf langfristiger Basis gesehen)

Neben den durchaus beachtenswerten Vorzügen, bestehen aber auch Negative Eigenschaften bei E-Zigaretten, die an dieser Stelle nicht verschwiegen werden sollen:

  • Einige der Aromen der Liquiden können zu Allergien und Atemwegsreizungen führen
  • Fehlendes Wissen über potentielle Langzeitfolgen
  • Abhängigkeit durch Nikotin im Liquid

Leider fehlen hierzulande Langzeitstudien, die ausreichend Klarheit erbringen würden. Zudem hält sich die Aufklärung über die Wirkung der elektronischen Zigaretten sowie die potentielle Gefahr, die von den Liquiden ausgeht, in Grenzen. Hier müssten die Verantwortlichen, allen voran das Bundesministerium für Gesundheit, endlich eindeutig Stellung beziehen. Schließlich geht es hier nicht nur um Profit, sondern vor allem um die Gesundheit der Menschen. Erst wenn es tatsächlich gelingt, eine Aufhellung der Grauzonen herzustellen, wird letztlich jeder Verbraucher wissen, ob er nun zur E-Zigarette greift oder das Rauchen aufgibt oder erst gar nicht damit beginnt.

Keine geeignete Option für das Rauch Stopp

 

Auch wenn sicherlich die Vorzüge der elektrischen Verdampfer gegenüber der herkömmlichen Zigarette überwiegen – in einem Punkt sollten sich die Nutzer im Klaren sein: Eine echte Alternative, um das Rauchen zu reduzieren oder gar damit aufzuhören, stellen E-Zigaretten nicht dar.

Liebe Grüße
Flunk.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.